Gardasee Malcesine Foiling Week 08. – 09. Juli

Am Wochenende gab es eine nette Regatta im Revier unserer nächsten Deutschen Meisterschaft:
Die Foiling Week gab sich südlich von Malcesine direkt gegenüber von Campione am Gardasee die Ehre. Das Revier ist ja weltweit für seine gleichmäßigen, mittleren Winde bekannt und geschätzt. Diese Bedingungen hatten wir auch, – im Mittel Tatsächlich war der erste Tag Leichtwind mit ziemlich Strich fünf Knoten, sodass Foilen nur auf dem Verzieher was brachte und der zweite Tag war grenzwertig am Limit bzw. in der ersten Wettfahrt mit knapp 30 knt echt happig, danach ging er dann langsam runter Richtung 20 knt.

Wir haben das Programm mit drei Wettfahrten pro Tag bei 17 gestarteten Booten effizient durchgebracht. Gewonnen haben Gianluigi Ugolini (IT, 10 Pkt) vor Stefano Casadei (IT, 16 Pk). Nachdem ich die Leichtwindsitzung am ersten Tag noch führend beendete, konnte ich am Starkwindtag den dritten Platz trotz gerissener Mastrotation verteidigen, – was ein Ritt, eher halbwindfoilend irgendwie Richtung Luvtonne… 😮

Zum Revier: Bei Leichtwind war es mit wechselnden Seitenvorteilen und kleinen Drehern doch recht taktisch. Bei Starkwind hat man mE insb. aufgrund der steilen Welle doch leichte Vorteile, wenn man auf der Kreuz foilt, solange man nicht abgeworfen wird uns es (nervlich) durchhält. Gerade das Foilen auf der Kreuz hat Gianluigi sehr gut hin bekommen und damit sich auch verdient durchgesetzt! Gratulation!

Thilo war auch mit seinem neuen Boot am Start, dem „Nano AC – Prototyp“. Ein interessantes Konzept, das Thilo auch auf Facebook in einem kleinen Video erklärt. Er fährt mit deutlich asymmetrischen, langen C-Schwertern, die bzgl. der Anstellung nicht verstellt werden, sie verändern jedoch automatisch die Neigung zur vertikalen Achse (Luv-Schwert eher senkrecht, Lee-Schwert mehr horizontal mit Hauptauftrieb und größerem Moment, in statischer Position wird somit der Mindestabstand der Foils von 75 cm zur Bootsachse eingehalten). So fällt wieder eine Stellmöglichkeit weg. Die Schwerter liefern mE etwas mehr Auftrieb als die akt. gängigen Modelle, sodass Thilo etwas früher raus kam und insb. auf der Kreuz schon bei ca. 7-8 knt stabil foilen konnte. Bei leichten und starken Wind ist die Idee, den Auftrieb bzw. den höheren Drag über leichtes Herausziehen der Schwerter zu regulieren. Das Boot soll auch vermarktet werden und könnte sich nach Angaben von Thilo preislich zwischen DNA und Exploder bewegen.

Rainer

Online-Abstimmung ist freigeschaltet

Die Abstimmung ist unter VDAC –> Mitgliederseite   zu finden.

Beim Aufruf der Mitgliederseite werden vor der Anmeldung Fehlermeldungen angezeigt.
Diese einfach ignorieren und mit Benutzername (VDAC Mitgliedsnummer) und Passwort anmelden.

Wer sein Passwort vergessen hat, kann im Anmeldefenster ein neues Passwort an die beim
VDAC hinterlegte Email-Adresse senden lassen. Nutzer von Google-Mail (gmail.com …) sollten
dann auch ihren Spamordner kontrollieren.

R.H.

4. Sieg in Folge für Thilo Keller bei der Warnemünder Woche

Ungewöhnlich für den Regattakalender starteten die A-Cats dieses Jahr am ersten Wochenende der Warnemünder Woche. Diesmal lagen die Boote zusammen mit den Topcats, welche ihre IDM segelten, auf Höhe Düne.
Entgegen aller Wettervorhersagen konnten zumindest 3 Wettfahrten gesegelt werden, wobei Jörn 1 und Thilo 2 für sich entscheiden konnte (leider ist die Ergebnisliste anbei nicht korrekt).Die erste Wettfahrt kam mit relativ wenig Wind aus, der in der zweiten und dritten deutlich zunahm. Es gab einige Stunts zu sehen, aber auch, dass die Segler für Polen noch einiges an Training auf der Ostsee brauchen. Denn Foilen ist das eine, Foilen bei Welle das andere. Es braucht also mehr Mut und Wasserstunden…

Endergebnis: Thilo vor Jörn und Alexander.

Online Abstimmung ab 10.07.

Online Abstimmung vom 10.07. bis 13.08.

Bei der jährlichen Versammlung der IACA werden folgende 4 wichtige Änderungen zur Abstimmung kommen. (Originaltext von IACA Präsident hier)

1. Streichen der Regel 16 in den championship rules.
Dänemark schlägt vor, diese Regel zu streichen und GPS-Geräte künftig zuzulassen.

2. IACA hat die Meisterschaftsregeln überarbeitet
um in Zukunft Welt- und Kontinentalmeisterschaften ohne Teilnehmerbegrenzung, also offen
für jeden A-Cat-Segler durchführen zu können. Die Testphase läuft jetzt aus, Wird negativ
abgestimmt, muss zukünftig wieder mit Beschränkung auf max. 100 Teilnehmer gesegelt werden.

3. IACA hat die Klassenregeln überarbeitet.
– um Empfehlungen von world sailing zu erfüllen
– um ein Bündel von klaren und präzisen Regelinterpretationen einzuführen.
Wer dies genau wissen möchte, möge bitte auf der IACA-Seite nachlesen.

4. 3-Jahres-Probezeit für A-Cat Classic-Liga
Um ältere oder weniger engagierte A-Cat-Segler zu ermutigen, weiterhin A-Cat Regatten zu
besuchen, soll eine A-Cat Classic Liga probeweise 3 Jahre eingeführt werden. A-Cat Classic
und die foilenden A-Cats sollen aber weiterhin auf einer gemeinsamen Regattabahn
gesegelt werden.

Wir bitten die VDAC-Mitglieder, ab den 10.07. online im Mitgliederbereich abzustimmen, damit unser Vertreter bei der IACA-Versammlung entsprechend der Mitgliedermeinung abstimmen kann.
Wer Anmeldename (=Mitgliedsnummer) und/oder PIN vergessen hat, kann sie von
webmaster@vdac-ev.de wieder bekommen.

Und wer diskutieren möchte, kann seine Meinung im Forum kundtun.
Ein Thema im Forum wird dazu eröffnet